Jugendanlass Schlienikon

Glögglifrosch: Jugendanlass Schleinikon

In Schleinikon fand im Rahmen des Glögglifrosch-Projektes am 17. September ein Strukturenbau-Anlass mit der Jugendgruppe “Salamander” des Natur- und Vogelschutzvereins Wehntal statt. Über 60 Kinder haben dabei unter der Anleitung der Projektleiterin Daniela Corrodi und weiterer Experten auch des Natur- und Vogelschutzvereins Wehntal den Landlebensraum um die Weiher für den Glögglifrosch weiter aufgewertet. Dabei wurden Stein- und Aststrukturen gebaut, auf gemähten Teilflächen das Schnittgut zusammengerecht, offene Bodenstellen geschaffen und bestehenden Strukturen wie eine Trockensteinmauer frei gejätet. Jede der Gruppe wurde […]

Arbeitseinsatz Leymen

Landskron-Südhang: Arbeitseinsatz vom 17. September

Am Samstag haben trotz leichtem Regen am Vormittag 13 Freiwillige von Pro Natura Basel und Hot Spots am Landskron Südhang wertvolle Arbeit verrichtet. Im Steinbruch Leymen und auf diversen Magerwiesen wurde Schnittgut zusammengerecht und Brombeere und Neophyten bekämpften. Weiter wurden einige Bereiche im Lichten Wald gemäht und dadurch weiter offen gehalten. Solche Einsätze ermöglichen es, die aufgewerteten Gebiete weiterhin optimal zu pflegen. Herzlichen Dank an alle Freiwillige für die wertvolle Unterstützung!

Zebrina detrita

Neues Projekt zur Förderung von seltenen Schnecken-Arten

In einem neuen Projekt von Hot Spots sollen ab nächstem Jahr seltene Schnecken-Arten der Trockenwiesen und Ruderalflächen gefördert werden. Gemäss Experten und eigenen Beobachtungen haben viele Schnecke-Arten in den letzten Jahren in der Schweiz stark abgenommen. Betroffen sind vor allem auch Arten der Trockenwiesen und Ruderalflächen. Aufgrund der zum Teil alarmierenden Meldungen hat sich Hot Spots entschieden, ein Projekt zur Förderung von seltenen Schnecken-Arten zu lancieren. In Zusammenarbeit mit den Malakologen Christina Boschi, Peter Müller und Jörg Rüetschi sollen in 6 […]

BRZ2

Orchideenjahr 2016

Viele blühende Orchideen im 2016 2016 scheint ein ausgezeichnetes Jahr für Orchideen zu sein. So blühten zum Beispiel gut 20 Bocks-Riemenzungen auf der im letzten Herbst über Hot Spots entbuschten Wiese beim Bahnhof Glattfelden. Im Friedhof Uetliberg sind die ersten Herbst-Wendelähren-Rosetten gesichtet worden, welche ev. bereits diesen Herbst zum Blühen kommen werden. In der Schihalde in Villnacheren blühen erneut viele Hummel-Ragwurze. Die neue Fläche in Kyburg wurde in den letzten Tagen angesät, in Kloster Fahr konnten 2 neue Flächen geschaffen […]

Uferschwalben Junge

Die Uferschwalben haben erfolgreich gebrütet

Im Ifang haben die Uferschwalben ihre Jungvögel erfolgreich grossgezogen.  Im Ifang, aber auch in Rheinfelden, haben die Uferschwalben auch in diesem Jahr insgesamt gut 150 Brutlöcher in den über Hot Spots errichteten Sandhügel gegraben und darin ihre Jungvögel aufgezogen. Langsam ziehen die Schwalben zur Überwinterung wieder Richtung Afrika um dann im nächsten Jahr aller Voraussicht nach wider in den Sandhügeln zu Brüten.                                       […]

Jahresbericht 2015

Jahresbericht 2015

Das ereignisreiche Jahr 2015 des Vereins Hot Spots in einem kurzen, illustrierten Bericht: Jahresbericht 2015 Ein herzliches Dankeschön an alle Donatoren, Gönner, Projektleiter/innen, Projektpartner, Mitglieder, Freiwillige und Beteiligte für die Unterstützung und die tolle Arbeit!

Vereinsanlass

Vereinsanlass 2016 im Rahmen des “Festival der Natur”

Das „Festival der Natur“ umfasst eine Vielzahl von Veranstaltungen und Aktivitäten mit Bezug zu Natur und Biodiversität. Das Mehrtägige Festival (20. – 22. Mai) um den Tag der Biodiversität, geht auf das in der Romondie gut etablierte Fête de la Nature zurück und findet in diesem Jahr erstmals auch in der Deutschschweiz statt. Das vollständige Programm des Festivals wird ab April auf der Seite http://www.festivaldernatur.ch aufgeschaltet sein. Der Verein Hot Spots beteiligt sich mit Exkursionen zu zwei Projekten am Festival: […]

Trockenmauer mit Treppe

Reben Unteres Aaretal: Steintreppe mit Trockenmauer und Ruderalfläche

Aufwertungen im Rebberg Villigen Mitte Januar hat das Naturwerk Windisch in Villigen eine Steintreppe saniert und an der Böschung eine neue Trockensteinmauer erstellt. Die Strukturen werden Eidechsen, Blindschleichen und diversen Kleintieren Unterschlupf bieten. Unterhalb der Steinstufen wurde eine bestehende Trockensteinmauer saniert und an gewissen Stellen um bis zu 30cm erhöht. Dabei wurde ein Mergelbelag eingebaut und damit Lebensraum für die seltene Sicheldolde und den Rötlichen Mauerpfeffer geschaffen. Auch Insektenfressende Vogelarten werden von dieser offenen Stelle profitieren. Sanierte Trockensteinmauer mit eingebautem […]

Perbioi

Auflichtung des Feuchtgebietes bei Perbioi, Mergoscia

Aufwertung des Feuchtgebietes in Perbioi Während 2 Wochen haben Urs Nüesch, der Projektleiter vor Ort und Zivildienstleistenden des Vereins Naturnetz Holzerarbeiten durchgeführt. Von den neuen, offenen Stellen profitieren seltene Schmetterlinge wie der Gelbringfalter und der Perlgrasfalter, sowie seltene Pflanzen wie zum Beispiel der Lungen-Enzian.     Aufgelichteter Birkenwald beim Feuchtgebiet, Foto: Patrick Heer

DSC_0244

Trockensteinmauer und Wegserpentine “Im Alten Wingert”, Rafz

“Im Alten Wingert” in Rafz haben Zivildienstleistende kürzlich die Bauarbeiten eines Serpentinenweges begleitet von Trockenmauern abgeschlossen.  Mit diesen baulichen Massnahmen beendet Hot Spots nach vier Jahren sein aktives Engagement in den Reben des Rafzerfeldes. Die aufgewerteten Flächen werden in Zukunft von den Bewirtschafter gepflegt, die Trockenmauer überdies vom NVV Rafzerfeld. Der Naturschutzverein plant jährlich 2 Arbeitseinsätze.                                                  […]

Kastanienselve Mergoscia

Mergoscia-Projekt: Finanzierung gesichert!

Das neue Projekt von Pro Mergoscia und Hot Spots, Ökologische Aufwertung der Terrassenlandschaft von Mergoscia, wird dieses Jahr lanciert!  Dank den kürzlich erhaltenen Unterstützungszusagen des Migros Hilfsfonds, des Fonds Landschaft Schweiz und des Kanton Tessin, sowie den vielen weiteren Stiftungen und Institutionen die das Projekt finanziell unterstützen, kann die Terrassenlandschaft von Mergoscia in den nächsten 4 Jahren ökologisch aufgewertet werden. Allen Geldgeber sei an dieser Stelle herzlich Gedankt! (Migros Hilfsfonds, Fonds Landschaft Schweiz, Stotzer-Kästli-Stiftung, Kanton Tessin, Wolfermann-Nägeli-Stiftung, Claire Sturzenegger-Jeanfavre Stiftung, The UsitawiNetwork, sowie zahlreiche […]

adfreesite_button

Festival der Natur

Festival der Natur

Verein Hot Spots
Hallwylstrasse 29
8004 Zürich
Tel: 043 500 38 49
Mail: gs@hotspots-verein.ch

logohsp